Schon wieder Essen

Ein Foodblog wird das hier nicht werden, keine Angst. Aber ich habe wieder mal etwas ausprobiert, das ich euch natürlich nicht vorenthalten will: das Kochabo.

Anlass war ein Gutschein der mir mit meiner Bestellung eine gratis Obstbox bescherte. Mittlerweile liefert Kochabo auch bis in meinen Graben und neue Konzepte interessieren mich, wie bekannt, sowieso. Nun also Essen auf Rädern mit DIY Aspekt.
Erster Eindruck: die Webseite hübsch und das Abo jederzeit pausierbar. Die Rezepte teils spannend, teils traditionell, nicht zu schwer, und meist mit einer Zeit von 30 Minuten angegeben.

Also bestellte ich eine Single-Box und die Obstbox für diese Woche, Lieferzeitpunkt (hängt vom Gebiet ab) Dienstag früh.
Interessanterweise klingelte am Sonntag Vormittag jemand und stellte sich als mein Lieferant vor – er ist die Runde einmal vorher gefahren um mein Haus am Dienstag zu finden und zu fragen wo er die Kisten abstellen darf. Das fand ich erstaunlich (gut).

Heute früh stand sie also vor der Tür:

image

Kochabo- und Obstbox, die Blümchen standen schon vorher da

Der Inhalt der Obstbox etwas ernüchternd, da mir schon sehr grüne Bananen entgegen leuchteten.

image

Nein, das liegt nicht am Licht, die waren so quietschgrün

Nunja. Alles miteinander jetzt nicht schön reif, sondern etwas früh dran.
Weiter zur eigentlichen Box.

image

Inhalt der Single-Box Woche 14.4.

Gut gekühlte Zutaten, ein Rezeptheft, eine (!) einzelne Knoblauchzehe (wer die wohl auseinander rupft?), ein Becher mit einem Batzen Frischkäse, ein Sackerl mit Gewürz – der Rest Standardgrößen aus dem Supermarkt. Und ein kleiner Schokolade-Osterhase :)
Alles frisch und gut beinander, einzig die Frühlingszwiebel sah vergleichsweise traurig aus.
Fleisch, Fisch und Milchwaren waren noch einmal extra in einem Isoliersackerl mit Kühlelementen (Gel) verpackt. Ich freue mich über das Sackerl und das Kühlzeug, frage mich aber was man nach der, sagen wir, dritten Lieferung mit dem Zeug anfangen soll. Ob man es wieder zurückgeben kann?

Nach dem Verräumen ging es erstmal zur Arbeit, und einige Stunden später ging die Kocherei dann los. Eigentlich hätte ich heute ja gerne die Quiche gemacht, aber dann fiel mir ein dass Fleisch, Fisch und vegetarisch diese Woche ja bestimmte Termine zugeordnet bekommen ;)
Also, Quiche am Samstag, Lachs am Freitag, so blieb für heute die Hühnerbrust mit Vogerlsalat und Curry Dressing.

image

Aus dem mitgelieferten Rezeptheft

Das forderte meine Kochkünste nun nicht so besonders heraus und hätte ich auch ganz ohne Anleitung geschafft. Naja, egal. Ich hielt mich auch fast an das Rezept, einzig die singuläre Knoblauchzehe wurde verschont und ausgelassen (absichtlich).

Das Ergebnis war lecker, optisch auch vollkommen okay und dem Foto entsprechend und wirklich einfach in der Herstellung.

image

Meine Version, mit zerbrochenem Ei, aber sieht trotzdem fast besser aus als die Vorgabe, oder?

Mein erstes Fazit:
Obstbox unnötig, im Geschäft suche ich mir reifes und wenn möglich regionales Obst zusammen.
Kochabo: Lieferung perfekt, Preis/Leistung müsste ich genauer rechnen, aber nicht unpraktisch ist, dass für die Single-Variante tatsächlich auch kleine, extra abgepackte Mengen dabei sind. Frische sehr gut.

Dann wollen wir mal schauen wie die nächsten Rezepte gelingen, überfordern wird mich keines davon ;-)

image

Und ein Teil vom Obst wurde zu Obstsalat verarbeitet, mit Preiselbeermarmelade, Salatkernen und -nüssen und Saft.

Ach ja, und obligatorisch bei allen Kochabo Reviews: solltest du es auch versuchen wollen, lieber Leser, ich hab einen €10 Gutscheincode für dich.

Reiseliste

09-2000 – Washington DC

2003/04 – Australien

09-2005 – Griechenland

09-2006 - Malediven

06-2007 – London

03-2008 – Australien, Singapur

04-2008 – New York, Montreal

03-2009 – Mailand

08-2009 – Thailand

12-2009 – London

05-2010 – Irland

07-2010 – Barcelona

09-2010 – USA

02-2011 – Mallorca

06-2011 – Paris

07-2011 – Frankfurt

09-2011 – Japan

01-2012 – Ägypten

05-2012 – Florenz

07-2012 – Göteborg

09-2012 – Island

09-2012 – Berlin

11-2012 – Neuseeland, Australien, Shanghai

03-2013 – Kopenhagen

03-2013 – Coté d’Azur

05-2013 – Lissabon

09-2013 – Gran Canaria

01-2014 – London

02-2014 – Malta

05-2014 – Barcelona

07-2014 – Kroatien

10-2014 – Transatlantik

11-2014 – Florida

 

Irgendwie wurde da immer mehr pro Jahr. (Reine Arbeitsreisen wie jene 2013 nach Madrid, Athen, Konstanz, nochmal Madrid und Barcelona habe ich ausgelassen.)
Ich befürchte so kann ich das nicht weiterführen, sonst geht mir ja zu schnell die Welt aus…