Ungünstig

image

[...] könnte man das ruhig nennen.

Ich würde sagen, da hat’s was, beim Stecker, beim Kabel oder sonst irgendwo auf dem Weg. Und das ist schon das zweite Mal passiert… (Beim ersten Mal bei einer Steckdose eines 3-fach Verteilers)
Glück gehabt, dass nicht gleich was in Flammen aufgegangen ist. Die neu gekauften Rauchmelder hätten da auch nix genützt. Liegen sie doch noch in ihrer Verpackung herum und warten auf Installation…

Echt?

Es heißt ja, dass sich ungutes gern mal häuft.
Das lässt mich mein Körper zur Zeit so richtig spüren. Und das wo ich so nett zu ihm bin, mit viel trinken, gut essen, regelmäßig hüpfen. (Dadurch sind immerhin die Probleme mit dem Bauch passé.)

  • Halber Mundraum ist voll mit Fieberblasen. Ich hab seit Jahren keine mehr gehabt, jetzt zuerst rechts, dann links, und jetzt innen! Was soll das?
  • Meine Haut spinnt sich aus, die Akne wird mehr statt weniger nach der Hormonumstellung. Also doch wieder welche nehmen.
  • Linker Unterschenkel hat zwei Dellen an/von den Venen und beginnende Krampfadern.
  • Andere Venen an anderer Stelle machen auch Probleme, ärztlicher Eingriff notwendig.
  • Knie beruhigt sich erst langsam von den letzten Strapazen.
  • Und jetzt steht auch noch eine Mammographie an. (Ja, deswegen gibt’s Ängste)

Dafür nehme ich weiter ab, werde weiterhin fitter, und bekomme erstaunte Komplimente zu meinen definierten Armen.
Es ist komisch.
Aber 2015 werde ich dann ganz gesund sein, und so fit und attraktiv wie überhaupt noch nie.
Ganz bestimmt.

Abenteuerliche Haare

Abenteuer mag ich ja, aber dass ein Frisörbesuch zum Abenteuer wird, war nicht beabsichtigt. :)

Ich hatte ja aufgehellte Spitzen durch Strähnen von vor zwei Jahren und die Sonne, und das hat mir richtig gut gefallen. Interessanterweise ist es auch noch zu einem Trend geworden – also, nicht wegen mir :-D aber schon zur selben Zeit; und der nennt sich Ombre.

Nach ein paar mal Schneiden ist nun von den hellen Spitzen kaum mehr was übrig gewesen, also wollte ich gern nachhelfen lassen, damit das wieder so wird. Am Samstag setzte ich mich also für ein paar Stunden mit meinem Kindle in einen Frisörsessel und ließ die junge Dame werken. Ich hab Ombre bestellt, nicht zu hell/blond in den Spitzen und nicht zu blockartig. Ich hab auch gefragt ob sie das schon mal gemacht hat. Aber natürlich hätte sie, ganz klar, schon in der Lehrzeit, in einem Ton der mir sagte wie ich sowas nur fragen kann. Das Mädel war sonst aber ganz nett, die Lehrzeit aber wohl noch nicht so ganz lang her, wie sie das vielleicht empfand.

Jedenfalls. Nunja.
Ich war heute nochmal beim Frisör. Um die Aktion der jungen Dame ausbessern zu lassen. Das Verbessern (durch die ältere, erfahrenere, aber noch immer junge Kollegin) hat dann auch funktioniert. Fotografieren ließ sich das Ganze nicht gut, ich habs versucht. Aber ich hab ein Bild gefunden, dass meinem Kopf vorher und nachher in etwa entspricht (bis auf die schönen Wellen, die hab ich heute ausgelassen):

dipdye-vs-ombre

Quelle + (c) Guy Tang 

Och nööö

Mein Stick ist kaputt :-(
Ich bin sehr traurig.

Letzte Woche hat mein USB Stick, der exklusiv im Auto verwendet wurde und meine aktuelle Lieblingsmusik enthält, ein eigenartiges Verhalten gezeigt: Er hat sich selbst eine Version zurückgesetzt! Ein Ordner (mit meinen Zumbaliedern!) hat Lieder einfach vergessen und dafür ein bereits gelöschtes ausgegraben. Das eigentlich gelöschte und auch die anderen verbliebenen Songs konnten normal abgespielt werden.

Heute wollte ich den Stick wieder auf den von mir gewünschten Inhalt bringen. Beim ersten Mal anstecken hat er sich noch normal verhalten. Ein paar Stunden später wollte ich dann noch ein paar neue Lieder hinzufügen und dann funktionierte der Stick nicht mehr.  Der war ziemlich neu!

Hmpf.

 

Update 1: als Kommentar (Nach Formatierung kurz okay, dann wieder ein Zombie.).

Update 2: Ahaaaa! (Minikleine USB Sticks sind eigentlich Micro SD Karten in einem Adapter – und mit einem speziellen Controller. Wieder was gelernt.) (unter anderem dass ich keine minikleinen USB Sticks mehr kaufen werde.)

Frühlingsgefühle

Schön, jetzt ist es endlich Frühling.
Es wird zwar sicher noch mal winterlich werden, aber inzwischen sollte man schon mal die Sonne und die Blümchen genießen…

image

Mit den Sonnenstrahlen regen sich auch unbequeme weil doch lästige Gefühle. Wie immer/meistens habe ich keinerlei Ventil für diese ganze angestaute Energie.
Zumba ist ja großartig für Energieverbrauch – leider aber nur kurzfristig, denn mehr Sport gibt auch mehr Energiepotential (ganz abgesehen vom Einfluss des Vorturners).
Sogar der quasi Studienkollege (nennen wir ihn mal so) hat heute schon besorgt geraten ich sollte es einfach mal riskieren und … tun. Oder so.
Das ist ja nun nicht so ganz mein Stil. Leider. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass ich mit sowas nicht umgehen kann. Wie für alles in meinem Leben gilt auch hier “ganz oder gar nicht”.

Bis sich nun doch mal was wer passendes daher verirrt, schmachte ich eben (still und leise) diverse Sport-Outfits an, oder, ahem, ihn da neben. Es sei mir verziehen, bitteschön.