Mac

und ich nenne dich: Odysseus

So klein und schon eine Odyssee hinter sich.

Heute den ganzen Tag in freudiger Erwartung im Büro gehockt (seit 05:50). Zwischendurch kurze Blicke zum Tracker von TNT. Um 8 dann Ekstase: das Macbook ist in Graz! Um 10:20 bei erneutem Check Ernüchterung: 09:23 Status: Ausnahme -> Anruf: Erkenntnis: ich bin nicht da? Ich bin im Urlaub!?

Echt? Gar nicht gemerkt. Den Kurier nochmal hergeschickt, inkl. Anweisung: „ich bin tatsächlich bis 16 Uhr im Büro. Büro ist im ersten Stock, Zimmer 144.“ und bald war es da.

Auspackeuphorie folgte, kleiner Schock – nicht makellos weiß, aber das kann man wegputzen/polieren. Dann einschalten. Das erste Mal booten, übliche Fragen, registrieren, tippen… nichts passiert? Noch mal versuchen (die Hoffnung stirbt zuletzt, mein neuer Leitspruch): nichts. NUM LOCK eingeschaltet (ein, bitte beachtet das EIN – keine Wiederholung der Klimaanlagengeschichte (hab ich noch gar nicht gebloggt)!) – und siehe da: Buchstaben erscheinen wie von Zauberhand auf dem Bildschirm. Freude!

Sehr kurze Freude allerdings. Die Buchstaben waren trotz ausgeschaltetem CAPS LOCK alle groß!? Hm. CAPS LOCK aktiviert – und alles läuft normal. *amKopfkratz*

Naja, ich kann ja nun schreiben, also mach ich mal hier weiter, dachte ich mir. Dann noch mal im Editor Testläufe gemacht -> Tatsache: die beiden LEDs bei NUM und CAPS lock verhalten sich konträr zum Erwarteten. Kleines Internetrechercherl gestartet – hab ich schon mal erwähnt dass ich das Internet liebe? Nicht? Tu ich aber! Lösung des Problems gefunden. Anweisungen gefolgt, alles in Ordnung!

Yay – einer stürmischen Liebesbeziehung von kalesco und Odysseus steht nun nichts mehr im Wege!

4 Gedanken zu „und ich nenne dich: Odysseus“

Kommentare sind geschlossen.