subsinnvoll

IG-L

Nach monatelangem Aufstellen von Gerüsten und Draufhängen von Displays ist seit gestern nun die Feinstaub-Verkehrsbeeinflussungs-Überkopfanlage im Großraum Graz aktiv.

Und aktiv war sie gestern wirklich! Beim Nachhausefahren. Seit einer Woche regnet und nieselt es hier, was das Zeug hält, und die wollen mir weismachen, dass die Feinstaubbelastung so hoch ist, dass man nur noch 100 km/h fahren darf? Ich glaube die sind auch alle nur Nerds und wollten mal mit dem neuen Gadget spielen!

Außerdem wurde auf eine Tafel vor der Raststation Kaiserwald (Graz Richtung Kärnten) vergessen, die das 100er-Limit (unabsichtlich) aufhebt. Da gibt es nämlich eine kurze Strecke mit einer Beschränkung für LKWs auf einer Brücke. Und aufgehoben wird das mit „Ende von Überholverboten und Geschwindigkeitsbeschränkungen“ – reine Faulheit, da nicht das richtige Schild zu verwenden. Ich habe mir gestern fast gewünscht, dass mich die Ordnungshüter aufhalten, damit ich ein bisschen diskutieren kann.

Ach ja, IG-L ist das was unter dem Hunderter-Zeichen steht. Und heißt Immissionsschutzgesetz-Luft. Oder so. Warum die Immissionen geschützt werden müssen, weiß ich nicht.

Update(18. 12. 19:00): Hab gestern noch mal geguckt – haben nun ein richtiges Schild irgendwo in einem Lager gefunden und angebracht. Nur das Überholverbot für LKW, das gilt jetzt halt auch noch nach dem Schild („60 aus“).
Update 2(19. 12. 18:48): Und heute haben sie das Ensemble vervollständigt. Alle richtigen Zeichen hervorgekramt und aufgestellt. Ein Wahnsinn 🙂

Ein Gedanke zu „IG-L“

  1. Also, wenn ich mir das jetzt so recht überlege, dass ich ein Feinstaub-Verkehrsbeeinflussungs-Überkopfanlage-Beinahe-Umgehungs-Poster-Kommentator wäre, dann mache ich mich schnell im erlaubten Tempo davon. 😉

Kommentare sind geschlossen.