Vierter Tag – Thailand mit drei Sinnen erleben

Heute war der bisher regnerischste Tag unseres bisherigen Aufenthalts. Das störte aber gar nicht weiter, da wir heute sowieso wieder nur lesen und entspannen wollten.
Mit einer Ölmassage zu Mittag gingen wir das auch ganz gut an. Eine Stunde durchkneten direkt am Strand kostet übrigens 6 Euro (300 Baht). 🙂
Am Nachmittag wanderten wir wieder zum Markt (mittwochs und samstags), leider erfolglos. Die Jacke, die ich schon das letzte Mal gesehen hatte, war mir leider zu groß. So bleibt meine Mutter wohl die einzige, die in einer Woche mehr Kleidung hat, als beim Hinflug.

Ein großes Manko an diesem Urlaub ist meine noch immer verstopfte Nase. Ich schmecke und rieche leider so gut wie gar nichts. Gerade süß, sauer und scharf kann ich unterscheiden, damit hat sich’s aber auch schon. Und das ausgerechnet in Thailand! Hier gäbe es so viele Geschmacksrichtungen und Gerüche… Auch meine Lieblingsblumen, Frangipani, blühen gerade 😦

Ich hatte gehofft, der Schnupfen würde sich hier bessern, aber die Klimaanlagen überall und in den Flugzeugen helfen natürlich nicht gerade.

Übrigens ist es hier 5 Stunden später als zu Hause.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vierter Tag – Thailand mit drei Sinnen erleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s