Pinguin-Unboxing

Wie berichtet hat mich ein kleiner kuscheliger Pinguin erreicht. Er hat zwar leichte Figurprobleme, aber dennoch finde ich ihn ganz toll. Es kommt halt auf die inneren Werte an!

Von Silencer, der von einer wahren Invasion heimgesucht wurde, wurde ich gefragt ob ich mich um einen seiner kleinen Kerle kümmern würde. Ein nettes Plätzchen mit Mikrowelle sollte es sein, und das einzigste Problem des mir zugeteilten Pinguins sei sein hohes Maß an Anhänglichkeit. Das bin ich ja schon vom schwarzen Kater, der meint, er wäre mein Hund, gewöhnt. So stand einer Adoption nichts im Wege.
Hier nun die Dokumentation der Ankunft:

Rocky wird immer wieder hier und da im Blog auftauchen, er wohnt nämlich in seinem natürlichen Lebensraum, unter der Kommentarbox. Also nicht wundern wenn ihr ihm an verschiedenen Stellen begegnet und keine plötzlichen Bewegungen oder laute Geräusche machen. Am Besten füttert ihr ihn noch mit Erdnuss M&M’s – ich glaub nämlich er hat einen ziemlich gesunden Appetit. Und bitte nicht über sein großes Hinterteil lachen – er ist da empfindlich!

Advertisements

2 Kommentare zu “Pinguin-Unboxing

  1. Hi, da bin ich doch gleich mal dem Link von Silencer gefolgt, neue Blog-Pinguine müssen einfach angeschaut werden *g

    Schön, wie er von den Katzen begrüßt wird, das wäre bei mir und meinen Hunden anders abgelaufen…erst Lockstoff wegfressen…dann begrüßen *g

  2. Cool, das dürfte das welterste Pinguin-Unboxing sein.
    Gut, dass er den Transport unbeschadet und ohne zu verhungern überstanden hat. Wie er gerade so im Header rumlungert ist sweet. Ich sags ja: Jedes Blog sollte einen Pinguin haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s