Typischer Samstag

Fast so früh aufstehen wie unter der Woche und sofort mit hin und herzappeln zwischen verschiedenen Aufgaben beginnen.
Gut, ich gebe zu, ich bin beizeiten etwas unkoordiniert was den effizientesten Ablauf der Arbeiten betrifft, aber bisher hat’s noch immer geklappt. Dass man nicht zuerst staubsaugen und Boden wischen soll und danach Staub wischen, das checkt man nach dem zweiten Mal dann schon 😉
Zu tun gibt’s nur übliches Langweiliges: Vögel füttern (die erstaunlicherweise noch immer kommen, obwohl der schwarze Kater den Platz unter dem Futterbaum als neue Chill-out Location erkoren hat), einheizen, kehren, saugen, wischen, Müll, Wäsche, kochen. Bisschen einkaufen woran man unter der Woche nicht denkt (und endlich wieder mal Auto waschen – jetzt sieht man auch mein Kennzeichen wieder. Das gewaschene, wieder schwarze Auto hätte ich beinahe nicht wiedergefunden auf dem Supermarktparkplatz…).

Zwischendurch Gedanken machen, wie ich was im Haus umstylen will und wann das in Angriff zu nehmen wäre. Für das Vorhaus hab ich schon Ideen… Im großen Badezimmer hängt seit gestern immerhin schon ein neuer Vorhang. Langsam aber sicher wird’s ganz meins 🙂

Und nachmittags dann in die Wanne, Haare waschen und stylen, allerbesten Ritter begrüßen und bewirten, ins Ballkleid quetschen und zum 10-jährigen Maturaballjubiläum fahren. 10 Jahre. Unglaublich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s