Pläne, grobe

Ich gebe es zu. Ich plane gern. Und viel.
Was nicht unbedingt heißt, dass dann auch alles nach Plan verläuft – oder verlaufen muss oder ich drehe durch. Gar nicht.
Aber es ist schon gut einen zu haben. Oder mehrere.

Hier also für euch alle zum Mitfreuen oder Mitfiebern (oder von mir aus auch zum Ignorieren 😉 ): meine Planung für die Japanreise:

Advertisements

4 Kommentare zu “Pläne, grobe

  1. Wenn ich hier mal einen unqualifizierten Kommentar hinterlassen darf, 2 1/2 Stunden in Nara sind recht knapp, da reichts ja für kaum mehr als 5 Minuten den Buddha bewundern. Oder gibt es einen speziellen Grund das Aquarium zu besuchen?

      • War leicht übertrieben, aber wenn man 20 Minuten vom Bahnhof zum Tempel braucht, nachher auch wieder zurück zum Bahnhof muss, dann bleibt halt nicht mehr so viel Zeit für den ganzen Rest. Hab aber gerade gemerkt, dass ich mir den Plan mal genauer hätte anschauen sollen, es sind ja insgesamt gut 4 Stunden, daher behaupte ich jetzt das Gegenteil und sage, du hast genug Zeit für das Meiste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s