Neun-Elf

Ich war neunzehn und wohnte bei meinen Großeltern im ersten Stock. Ich wollte am nachmittag etwas fernsehen gehen und schaltete das Gerät bei mir oben ein.
Dann bin ich nur mit offenem Mund fassungslos und schockiert auf der Ecke meines Couchtisches gesessen. Ich glaub nach einer halben Stunde bin ich runter und hab zu meiner Oma gesagt: „Der dritte Weltkrieg kommt.“
Wir haben dann zusammen die dauernden Nachrichten verfolgt. Ich hab das zweite Flugzeug reinfliegen gesehen und die Türme zusammenbrechen. Nichts anderes lief im Fernsehen und doch war nur immer dasselbe zu sehen und es gab keine neuen Informationen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Neun-Elf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s