Günstig weg IV – Pauschalreisen

Ab und zu sind auch Pauschalreisen interessant (vor allem wenn es dafür einen Gutscheincode gibt) und da suche ich dann auf weg.at oder ab-in-den-urlaub.de und ähnlichen Seiten. Die sind eigentlich alle gleich aufgebaut, und wenn man flexibel ist und wie ich letztens einen 90 Euro Gutschein am besten einsetzen will, schränkt man die Suche am besten nicht allzu sehr ein und ändert diese wenigen Einschränkungen später, um die Preise zu vergleichen.

Eine gute Idee ist es, die Suchmaske nur mit dem allernötigsten zu befüllen, wie zum Beispiel nur der Reisezeit und einem Abflughafen.
Beides sollte man später aber soweit es die eigene Flexibilität zulässt ändern, um Vergleiche anstellen zu können.

Lässt man das Reiseziel auf <beliebig> werden bei den genannten Anbietern die Angebote pro Ziel in einer Liste dargestellt, und man kann sich da die günstigsten raussuchen. Tunesien, Türkei und Mallorca waren immer am günstigsten, aber die ersten beiden sind nicht gerade meine Wunschziele (Side in einem 2 Stern Hotel… da gibt es genug RTL Reportagen zu den Zuständen in solchen Billigresorts) und auf Mallorca war ich schon. Nach solchen Kriterien also die Liste durchgehen, und bei den weiteren günstigeren Preisen stehen bleiben.

Die Reisedauer kann man auch einschränken, da bei belassen auf <beliebig> oft entweder Ergebnisse für 1 Tag rauskommen, oder aber gleich für 7 Tage. Will man einen Kurztrip buchen, empfiehlt es sich hier auf 1-4 Tage zu stellen, oder auf den genauen Wert, wenn man gar nicht anders will. Kurzum: alles durchprobieren 🙂

Nach einem Klick auf einen sympathischen Preis werden die Hotels in einer weiteren Liste angezeigt. Dabei werden meistens auch schon Bewertungsergebnisse von anderen Urlaubern als Zahlenwert (1 – 5) und/oder als Weiterempfehlungsrate in % angezeigt. Danach suche ich dann Hotels aus, die in Frage kommen würden. Günstige Absteigen sorgen bei aller Sparsamkeit wohl eher nicht für einen erholsamen oder schönen Urlaub. Mit den ganzen Möglichkeiten die das Internet bietet, sollten sich richtige Reinfaller aber schon vermeiden lassen. (Betrug und falsche Angaben gibt es auch im Internet… immer an mehreren Orten vergleichen).
Hat man sich ein Pauschalangebot herausgepickt, klickt man dann vermutlich frohgemut auf „Preis prüfen“ oder ähnliches. Und ärgert sich dass sich das Schnäppchen dann ganz schnell auf das Doppelte verteuert. Aber dafür hab ich dann auch keinen Tipp – muss man halt weiter suchen. Passt tatsächlich dann auch der Preis, buche ich noch immer nicht, sondern suche mir das Hotel dann noch in diversen Bewertungsportalen raus. Meine bevorzugten Seiten dafür:

Außerdem suche ich das Hotel auch noch mal mit Google, schaue mir die Webseite an und was ich sonst noch so finde.

Bei den Pauschalreisen auch auf die Flugzeiten und die anderen Kriterien achten, nicht vergessen 🙂
Es nützt die beste Reise mit einem 90 Euro Gutschein nix, wenn die Anreise mit 250 Euro für Benzin, Parkplatz und Nächtigung zu Buche schlägt 😉

Wenn man einen Gutschein hat, oder weiß wie man an einen kommt, empfiehlt es sich auch, zu überprüfen ob eine Reise zu zweit als zwei Einzelbuchungen oder als gemeinsame Buchung günstiger kommt.
Bei zwei getrennten Buchungen könnten zwei Gutscheine eingesetzt werden, und auf Nachfrage beim Hotel (früh genug) könnte man dennoch ein Doppelzimmer bekommen (das Hotel würde sich entweder einmal putzen ersparen, oder könnte das Zimmer weiter vergeben). Bleibt es bei zwei Einzelzimmern – na dann haben sich die Reisepartner vielleicht eh ausreichend lieb 😉 oder aber sie möchten auch mal ihre Ruhe haben. Wie gesagt, durchrechnen ist die Devise!

Advertisements

2 Kommentare zu “Günstig weg IV – Pauschalreisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s