Bekommtag

Heute habe ich ganz viel bekommen:

image

Symbolbild

Ein Projekt
Schmuck
Kleidung (Schnäppchen!)
Ein Zumba Spiel
Ein Packerl (mit viel Liebe darin)

Und ihr bekommt einen Blogeintrag, hihi.

Das ganze Bekommen dieses Tages  könnte man meiner Ungeduld zuordnen, aber so kann ich mich am (kleinen, unwichtigen) Ehrentag immerhin neu eingekleidet präsentieren, macht doch Sinn oder?

Klein und unwichtig deshalb, weil ich beschlossen habe, dass es sinnvoll wäre so zwischendurch, wenn man erwachsen ist, also so zwischen 30 und 60, nur alle zehn Jahre zu feiern, ergo dass man ein weiteres Jahrzehnt überlebt hat. Danach wäre alle fünf Jahre ein Festakt angemessen, und ab 80 kann man dann ja wieder jedes Jahr festlich begehen.
Kein guter Plan?

Langer Rede kurzer Sinn: mir war noch nie ein Geburtstag so egal wie der einunddreißigste 😀

Und zu berichten gibt es folgendes: Drei Tage dieser Woche durfte ich für das neue Projekt in Madrid verbringen, erwähnenswerterweise mit netten Kollegen. Von der Stadt habe ich so ziemlich gar nix gesehen, aber das Abendessen am Mittwoch war immerhin ein Highlight. Das Hotel war auch schön, und sowieso und überhaupt waren wir ja zum Arbeiten dort 🙂
Plus, ich habe einen Magneten und einen roten Punkt auf meiner Weltkarte bekommen.
Und eine Chorizo. :))

Advertisements

2 Kommentare zu “Bekommtag

  1. Das ist ja schon sehr ordentlich, und dabei kommt der Geburtstag erst noch…

    Von Deinem „Was sollte man feiern“-System bin ich total begeistert! Genauso ist es richtig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s