So vernachlässigt…

So richtig passiert ja auch nix, oder zumindest nicht in einem Ausmaß dass ich darüber schreiben würde.

Naja, ich tippe mal drauf los, mal schauen was mir alles einfällt 😀

lego

Fasching war auch, und ich wie immer sehr engagiert

Ich durfte ein großes EU Projekt bei uns übernehmen, wir koordinieren zwar nicht, aber es ist dennoch eine große Aufgabe für mich. Im Rahmen dieses Projekts werden auch einige Reisen fällig, unter anderem ist es nur eine Frage der Zeit bis ich nach Brüssel fliegen muss (und bis mir Brüssel dann zum Hals raushängen wird…).

Mein Reisejahr 2013 ist schon fertig verplant, was ich ja auch ein bisschen schade finde. Ich buche doch so gerne!
Für Tipps bezüglich Kopenhagen im Schneesturm, Nizza im Regen und Gran Canaria in der Nebensaison bin ich jedenfalls dankbar. (Könnte sein, dass ich jetzt schon die Titel für die jeweiligen Artikel gefunden habe…)

Ansonsten scheint mir mein Leben zurzeit hauptsächlich aus Arbeiten und Schlafen zu bestehen. Was okay ist, wenn man wirklich gut schläft (oder arbeitet). 🙂
Rund ums Haus gibt es nichts Neues, die zwei Katzen sind vergnügt – insbesondere die eigentlich schon alte Dame (bald 9). Die scheint das komplett zu verdrängen und führt sich auf wie ein kleines Kätzchen, verhaut auch mal den Kater, zickt rum und ist aber kuschelbedürftig wie selten. Die Enten sind zu sechst in ihrer kleinen Kommune zufrieden und meistens im Bach, im Frühling dürfen sie ihren Hormonen wieder freien Lauf lassen und dann fleißig Eier legen.

Mit dem Schnee reichts dann bald mal, wöchentliches Schnee schaufeln verliert mit der Zeit auch seinen Reiz.

Mit Männern gab es in der letzten Zeit interessante Begegnungen, wobei die interessanteste dennoch das Date in der Therme mit zwei Jungspunden war. Aber Männergeschichten gibt es hier ja nicht mehr zu lesen, schade eigentlich, gell?

Mein Mediencenter ist endlich ausgereift, der Kauf meines neuen Fernsehers wurde hier nicht mal thematisiert (ich schäme mich eh)… Also, es zieren nun 42 Zoll von LG meine bescheidene Hütte, auf denen auch 3D (passiv) abgespielt werden kann. Gefällt mir gut! Der Raspberry Pi ist nach wie vor mit Openelec ausgestattet und verrichtet eifrig seinen Dienst in Kombination mit einer tollen Fernbedienung.

Reiten war ich leider seit November nicht mehr… Ich finde das doof, das Wetter und diese viele schwarze Luft, wenn ich mich zwischen Haus und Büro bewege, stehen meiner Motivation aber auch arg im Weg. Aber das wird sich ja bald ändern, dann ist der Schnee weg, und die Sonne und viel mehr Licht da und die Pferdewelt sieht wieder rosig aus.

Und so werden fleißig Anträge, Berichte und Deliverables geschrieben, Tiere und der Haushalt versorgt und wenig Freizeit mit Freunden und Familie verbracht. Und nix bleibt fürs Blog.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s