Mönchhausen

Am Samstag startete ich schon ziemlich früh beim Gare Nice Ville nach Cannes. Der Ticketkauf war kein Problem, interessanterweise aber das Abstempeln der kleinen Karte. Dass man diese gaaanz  links in den Schlitz stecken muss, sollte aber auch wirklich auf dem Gerät beschrieben werden, eventuell auch gleich noch auf englisch, aber das dürfte schon etwas viel verlangt sein. Eine nette Mitarbeiterin der SNCF Bahngesellschaft half mir auf die Sprünge und ich erreichte meinen Zug pünktlich. Die Fahrt nach Cannes dauert mit dem Zug circa eine halbe Stunde, im Gegensatz zu eineinhalb Stunden die man mit dem Bus unterwegs ist. Dafür kostet die Zugfahrt aber auch um 5,60€ mehr als der Bus.
Da aufgrund der Wettervorhersage die regenfreie Zeit beschränkt war, investierte ich das gern. Mein eigentliches Ziel war die Insel Saint Honorat, ein kleines Eiland direkt vor der Küste von Cannes, nur verdeckt von der etwas größeren Saint Marguerite. Die kleinere der beiden Inseln gewann bei mir aufgrund der überschaubaren Länge der Spazierwege (nach dem Hatsch wollte ich es ruhiger angehen) und dem interessanten Feature einer Festungsanlage, die ins Meer ragt. (Überfahrt mit dem Boot: 14€)

image

Dass ein Kloster auf der Insel beheimatet ist, das man auch besuchen kann, ignorierte ich. Altäre und religiöse Kunst sind nicht so meins, alte Steine und Natur werden von mir jederzeit bevorzugt.
Im einsamen Turm herumzuklettern war dann auch wirklich ein Highlight, aber nach einem kurzen Inselrundgang schnappte ich mir dann schon das Boot eine Stunde nach meiner Ankunft auf der Insel für die Rückfahrt.
Wieder in Cannes besuchte ich noch den Markt, bevor ich mich, mit einem Nutella Crêpe gestärkt, in den 200er Bus nach Nizza setzte. Eine gefühlte Ewigkeit später war ich zurück im Hotel (nach einem kurzen Besuch des Intermarche). Mittlerweile hatte es auch schon zu regnen begonnen und der Rest des Nachmittags wurde faulenzend verbracht.

Advertisements

2 Kommentare zu “Mönchhausen

  1. wennst schon in dieser eckn bist wäre st. paul de vence (denk mal, dass das so geschrieben wird) noch ein nettes ausflugsziel…
    hat mir jedenfalls sehr gut gefallen… oder auch antibes (zb picasso museum)…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s