Gute Tage, schlechte Tage

Der Mittwoch war ein schlechter Tag.
Den ganzen Tag war mir kalt, ich war grantig, müde, hab mich leer gefühlt und war komplett unmotiviert. Daraus zog ich die Konsequenz und verließ das Büro schon um halb 3 – um mich beim Running Sushi aufzubauen. Aber nicht mal das hat geklappt 😦

Schnurrende Katzen und Schlaf ist das einzige was da hilft. Abwarten dass es vorbei geht.

Am Freitag war dagegen ein guter Tag.
Trotz Sauwetter beim Pendeln war ich guter Dinge, ein komplettes A4 Blatt mit ToDos wurde abgehakerlt, es ging was weiter. Mir war nicht mehr die ganze Zeit kalt. Obwohl ich bis nach 17 Uhr im Büro war (also fast 10 Stunden) war es okay. Danach ging es direkt zum Zumba (immer ein guter Abschluss einer Woche) und dann „auf einen Sprung“ zum Gasthaus. Eigentlich nur um ein Geburtstagsgeschenk abzuliefern.
Um 2 Uhr früh bin ich dann heimgewankt, es waren einige nette Leute aus der Nachbarschaft im Gasthaus…

Advertisements

4 Kommentare zu “Gute Tage, schlechte Tage

    • Alles auf einmal schätze ich 🙂
      Mich reißt’s momentan etwas mehr nach unten als sonst. Dann schwimme ich wieder ein bisschen nach oben, kurz vorm nächsten Tauchgang. Tauchen ist ja schön und gut wenn es bunte Fische gibt, aber im Allgemeinen bevorzuge ich Schnorcheln, und ich weiß auch warum 😀

    • Praktisch so ein Gasthaus in der Nachbarschaft mit gratis essen und trinken … Und ab und zu netten Gästen (nicht allzu oft, aber naja).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s