Zumba Erfolge

Dass ich im Moment etwas versessen auf dieses Zumba Zeug bin, dürfte ja schon durchgedrungen sein. 🙂
Bloß, warum eigentlich?
Abgesehen von der mitreißenden Musik und relativ einfachen Bewegungsabläufen, die einem vorgaukeln man könnte tanzen und sich voll sexy bewegen, was macht den Reiz aus? Warum wurde ich „süchtig“?

image

Nunja, die Hüpferei hat mich in einer Zeit erwischt, in der ich ziemlich mit den Nerven fertig und einer Depression sehr nahe war. Dennoch habe ich es geschafft mich zu der Stunde am Freitag zu motivieren. Darüber bin ich sehr froh, denn abgesehen von der tollen Musik war das Programm vor allem erstmal eines: verdammt anstrengend! Und schnell. Und verwirrend – wie soll sich ein normaler bis bewegungsherausgeforderter Mensch nur so schnell und dabei so grazil bewegen? Das ging ja nicht mit rechten Dingen zu. Nur professionelle Tänzer würden das schaffen.
Gut, das ist der Instructor ja auch. Und wir alle immer noch eine unkoordinierte hampelnde Masse, aber wir haben Spaß dabei.
Und wenn mir der Schweiß in die Augen rinnt und die langen Haare am Rücken picken, dann gibt’s ganz unglaublich viele Endorphine die mein System fluten. Komisch. Ich konnte das nie nachvollziehen, wie etwas so anstrengendes in irgendeiner Form Spaß machen sollte – wenn’s vorbei ist, und man sich ein Eis gönnen kann, okay, aber der Akt an sich? Das kam mir unnatürlich vor. Gut, ich verstehe noch immer nicht wie man durch im Kreis laufen auf den selben Zustand kommen soll, aber ich nähere mich etwas an.

Also, Zumba brachte Glücksgefühle durch Bewegung und Musik in einer besch… Zeit.

image

Dann gibt es auch noch einen sozialen Aspekt; ich konnte mit einer Freundin etwas teilen, das uns näher zusammen brachte (wie ich meine) und neue Leute treffen. Sehr nette Mithüpferinnen haben wir in der Gruppe (neben auch komischeren Leuten). Nicht zuletzt gibt’s da den gewissen Tänzer, der mich sogar dazu motivierte wieder mal mutig zu sein. Auch wenn es nichts gebracht hat, egal. Ich konnte über meinen Schatten springen.

Der Zumba Kurs brachte mich unter Leute.

Und irgendwie, so nebenbei, änderte sich wohl auch das Verhältnis zu meinem Körper – teils durch den insgesamten Prozess der seit letztem Herbst ablief. Ich begann wieder mehr auf mich aufzupassen. Auch was ich in mich reinlasse. Es änderte sich auf was ich Lust hatte, ich wurde nicht übervorsichtig mit Nahrungsmitteln oder plötzlich zur Veganerin, aber Naschzeug und Fast Food verloren ihren Reiz. Dafür begann ich mehr zu trinken – und zwar Leitungswasser. Einfach so. Graduell.

Quasi als Bonus gab es eine Veränderung der Ernährung.
(Und trotzdem habe ich mir heute eine Pizza gegönnt 😉 )

Und das alles und diese ganze Bewegerei (nicht nur 45min einmal die Woche, sondern auch noch zusätzliche Einheiten allein vor dem Fernseher – insgesamt mindestens zweimal pro Woche, in zwei besonders motivierten Wochen sogar täglich), führt ja quasi zwangsläufig zu einer körperlichen Veränderung.
Ansätze lassen sich in einem bereits gezeigten Bild schon sehen und in Zahlen: ich habe 4kg abgenommen. Innerhalb von Wochen wohlgemerkt, also nicht schnell, aber nebenbei. Außerdem wurde einiges an, sagen wir mal, Polstermasse in Muskeln umgewandelt. Und es war ja auch nicht soo viel da zum Abnehmen. Eine Grund-Kurvigkeit wird (und soll!) mir erhalten bleiben. Ein bisschen wird sich schon noch wandeln in den kommenden Monaten, aber schau ma mal.

Das Abnehmen und ein fitterer Körper sind sehr positive Nebenerscheinungen.
Naaa, ich gebe zu, das taugt mir schon sehr.

Gute Gründe Zumba toll zu finden, wie ich meine. Das macht die Tatsache, dass der Kurs mein Highlight der Woche ist, etwas weniger erbärmlich 😉

Advertisements

3 Kommentare zu “Zumba Erfolge

  1. Schön, dass Du es aus eigener Kraft geschafft hast aus dem dunklen Loch wieder herauszukommen. Ich war ehrlich gesagt bei meinem Wiedereinstieg im vergangenen Jahr sehr erstaunt, was Sport für Auswirkungen auf das Befinden hat und wie sich Gewohnheiten dadurch zum Positiven verändern. Schön, dass es Dir dabei sogar noch Spass macht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s