Bewegungsdrang, reisen

Duracell Haserl Modus in Barcelona

image

Nach dem vielen Entdecken und Nicht-Viel-Tun auf dem Schiff folgten zwei Wandertage durch Barcelona 🙂
Gestern waren es fünf Stunden, heute vier.

Empfehlungen für Barcelona:
Mont Juic und Castell (Bus 150 ab Placa Espanya), Kathedrale, Boqueria (Markt) und Port Olimpic (dieses Mal nicht besucht, aber schöner Platz am Wasser zum Flanieren und Essen, wenn auch touristisch).
Und eine T-10 Karte um €10,30, falls man ein paar Stücke fahren möchte 😉

Wäre das Wetter heute schöner gewesen, wäre ich zum Park Guell gefahren. Naja, es gibt sicher ein nächstes Mal 🙂

8 Gedanken zu „Duracell Haserl Modus in Barcelona“

  1. So ähnlich bin ich auch gelaufen, fand´s aber trotzdem nicht schön. Das kann aber auch daran liegen, weil meine Knie bei jedem Schritt vor Schmerz explodiert sind. Egal, die Aussicht entschädigt für alles. Wäre dennoch lieber Seilbahn gefahren, aber die ist jeden Februar für eine Woche in der Wartung.

    1. Ich bin jede Treppe hoch gegangen, die in meine ungefähre Richtung führte 🙂 – anscheinend hatte ich Energie übrig vom Schiff. Obwohl ich dort auch fast immer die Treppe genommen habe, beim Entertainment auf Deck 6, Essen auf 15, Sonne auf 18 und Kabine auf 12 kam da auch einiges zusammen 🙂

      1. Hm, ich präzisiere nochmal: Busfahren kann jeder immer und fast überall. Seilbahnen gibt es sehr viel weniger, zumindest in Götham.

Kommentare sind geschlossen.