Raspi auf Reisen

Das Mediencenter (openelec auf dem Raspberry Pi, mit externer 2,5″ Festplatte, USB Hub und Mele F10 Fernbedienung) durfte wie beschrieben mit ins Apartment in Kroatien.

Und es funktionierte fabelhaft. Der Fernseher war etwas klein dimensioniert, aber hatte einen HDMI Eingang (der als DVI geführt wurde, aus irgendeinem Grund), alles angeschlossen und es hat sofort geklappt.
Vier müde Urlauber konnten so abends ein paar Filme genießen – ja wir sind eine langweilige Partie. Wir hatten ja auch Urlaub, für uns hieß das: schlafen, lesen, essen, bisschen spielen (Uno mit Klopfer war nicht die beste Idee), schwimmen und schnorcheln.

Der kurze Urlaub war super; das Apartment ausreichend und schön, das Wetter okay (immerhin haben 3 von 4 einen Sonnenbrand bekommen…), das Wasser klar, das Essen in Ordnung. Es wäre natürlich auch ohne Filme/Mediencenter ein schöner Urlaub gewesen, aber zu viert im Doppelbett liegend Filme schauen war schon auch nett 😉

Fazit: das Mediencenter ist mobil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s