Abenteuerliche Haare

Abenteuer mag ich ja, aber dass ein Frisörbesuch zum Abenteuer wird, war nicht beabsichtigt. 🙂

Ich hatte ja aufgehellte Spitzen durch Strähnen von vor zwei Jahren und die Sonne, und das hat mir richtig gut gefallen. Interessanterweise ist es auch noch zu einem Trend geworden – also, nicht wegen mir 😀 aber schon zur selben Zeit; und der nennt sich Ombre.

Nach ein paar mal Schneiden ist nun von den hellen Spitzen kaum mehr was übrig gewesen, also wollte ich gern nachhelfen lassen, damit das wieder so wird. Am Samstag setzte ich mich also für ein paar Stunden mit meinem Kindle in einen Frisörsessel und ließ die junge Dame werken. Ich hab Ombre bestellt, nicht zu hell/blond in den Spitzen und nicht zu blockartig. Ich hab auch gefragt ob sie das schon mal gemacht hat. Aber natürlich hätte sie, ganz klar, schon in der Lehrzeit, in einem Ton der mir sagte wie ich sowas nur fragen kann. Das Mädel war sonst aber ganz nett, die Lehrzeit aber wohl noch nicht so ganz lang her, wie sie das vielleicht empfand.

Jedenfalls. Nunja.
Ich war heute nochmal beim Frisör. Um die Aktion der jungen Dame ausbessern zu lassen. Das Verbessern (durch die ältere, erfahrenere, aber noch immer junge Kollegin) hat dann auch funktioniert. Fotografieren ließ sich das Ganze nicht gut, ich habs versucht. Aber ich hab ein Bild gefunden, dass meinem Kopf vorher und nachher in etwa entspricht (bis auf die schönen Wellen, die hab ich heute ausgelassen):

dipdye-vs-ombre

Quelle + (c) Guy Tang 

Advertisements

3 Kommentare zu “Abenteuerliche Haare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s