eGate oder so

passEin bisschen Techniktagebuch-mäßig* möchte ich hier festhalten, dass ich bei meiner letzten Reise nach Southampton bei der Ankunft in Heathrow etwas neues ausprobiert habe: ein ePassport Gate.

Besonders lustig war es, den Leuten vor mir zuzuschauen, wie sie sich mit dem neumodischen Ding plagten. Da waren Menschen dabei, die gar nicht das benötigte Zeichen auf dem Reisepass hatten, und andere die kein Englisch verstanden und an den Anweisungen auf dem Bildschirm verzweifelten, wiedere andere standen stoisch vor dem Gerät und lasen die Anweisungen gleich gar nicht. Warum?

Wären diese spannenden Zeitgenossen nicht gewesen, wäre ich auch sicher um einiges schneller gewesen, als der Kollege, der sich in die Schlange für das traditionelle Verfahren einreihte. So war es gerade mal eine Minute, die ich gewinnen konnte. Aber der Neuigkeitsfaktor war schon nicht zu verachten.

Bei mir hat es übrigens einwandfrei funktioniert mit der Erkennung, obwohl störrische Stirnfransen einfach nicht hinten bleiben wollten.

* Das Techniktagebuch ist übrigens sehr zu empfehlen, hat immer wieder schöne Episoden über die alltäglichen Konfrontationen mit „der Technik“.

Advertisements

2 Kommentare zu “eGate oder so

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s