Diagnose: genervt

  • Man bemerkt was, was wo nicht hingehört, oder es tut was weh, dann geht man mal zum Hausarzt.
  • Man wartet zwischen 40 und 90 Minuten im Wartezimmer.
  • Der medizinische Allgemein-Mensch schaut 5 Minuten drauf und gibt einem eine Überweisung zum Facharzt.
  • Man macht einen Termin aus (je nach Arzt in zwei Wochen oder 3 Monaten).
  • Man wartet – mit Termin – 40 – 90 Minuten im Wartezimmer.
  • Der medizinische Fach-Mensch schaut 5 Minuten drauf und sagt da brauchts eine genauere Untersuchung mit irgendwelchen Gerätschaften. Man bekommt einen Termin.
  • Der Tag kommt. Man wartet – mit Termin – 40 – 90 Minuten im Wartezimmer.
  • Der medizinische Fach-Mensch bemüht seine Spezialapparatur (das kann schon mal länger als 5 Minuten dauern, immerhin). Erzählt einem nicht viel und schickt den Befund an den medizinischen Allgemein-Menschen.
  • Circa eine Woche später geht man genau dorthin, der Befund braucht schließlich bis er von einer Kleinstadt in die nächste findet.
  • Man wartet zwischen 40 und 90 Minuten im Wartezimmer.
  • Der medizinische Allgemein-Mensch schaut 5 Minuten drauf und gibt einem eine Überweisung zur Ambulanz des Krankenhauses, auf dass die das weitere mitteilen und ausmachen.
  • Man wartet zwischen 40 und unendlich Minuten in der Ambulanz, weil klarerweise abgetrennte Finger u.ä. Vorrang haben.*
  • Man wird beraten und bekommt einen Termin für den Eingriff.*

* die beiden Punkte habe ich noch nicht erreicht.

Jedesmal geht ein halber bis ganzer Vormittag drauf, an dem ich eigentlich arbeiten sollte. Arzt ist natürlich Privatvergnügen (besonders bei Gleitzeit) und daher Freizeit.

Wenn man so blöd ist wie ich, und entscheidet dass gleich drei verschiedene Körperteile ärztliche Aufmerksamkeit erfordern, dann kann man eigentlich nur den Kindle mit Büchern und den Akku mit Strom volladen, und sich in Geduld üben. Heute ist die aber erstmal aufgebraucht.

Immerhin ist ein Körperteil der drei schon als fertig und soweit gesund eingestuft worden (s. Mammographie), was auch die größten Sorgen bereitet hat. Also eh alles super. Eigentlich.

Hmpf.

Advertisements

5 Kommentare zu “Diagnose: genervt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s