Ich spüre mich

Das ist jetzt nix esoterisches – ganz im Gegenteil, es ist sehr greifbar: ich spüre meine Arme, Schultern, Rücken, Bauch und Beine. Oh, und den Hintern.
Nix tut weh, aber ich spüre dass ich etwas tue.

Und das ist gut so :)

image

Sportliche Woche, mit steigender Tendenz seit der Pause am Montag

Ich freu mich sehr auf meine Zumba Klasse!! Und bin gespannt, wie viele von den 17 Angemeldeten beim zweiten Mal auch dabei sein werden 😸

2 thoughts on “Ich spüre mich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s