Australien, die große Reise

Eureka!

Nach einem intensiven Regenguß in der Früh kam um 9 netterweise die Sonne heraus, gerade rechtzeitig für meinen Start Richtung City.
Mit zwei Trams fuhr ich nach South Melbourne um einen FH Kollegen zu treffen, den es arbeitstechnisch nach Australien verschlagen hat (lucky him, Danke nochmal für den Brekkie Burger!).
Kurz vor Mittag bewegte ich mich wieder Richtung Federation Square, lief am Fluß entlang, bis ich zum Southgate kam. Dort war richtig viel los, es war der Tag des Eureka Climb. Das Eureka Skydeck ist das höchste Residential Building der Southern Hemisphere, aber das behaupten irgendwie alle. Jedenfalls ist es höher als das Q Deck in Surfers Paradise auf dem ich in 2008 war. Rauf ist für mich immer eine Option und das schöne Wetter machte die Aussicht wirklich großartig. Dass es oben nach Schweiß und Sportschuhen duftete, war den Läufern zu verdanken, was aber den generellen großartigen Eindruck nicht minderte. Danach fuhr ich eine halbe Runde mit der gratis Circle Tram. Im Center lief ich ein bisschen herum, durch eine Mall und dann auf den Federation Square, bevor es versorgt mit Dinner (wieder Sushi Rolls, was soll ich sagen, ich steh auf das Zeug) zurück zu Danielas Appartement ging. Australische SIM-Karte aktiviert, ein bisschen geplaudert, und um halb zehn ab ins Bett und den Wecker auf kurz nach sechs gestellt…

image

image

image
Oh, am Strand in St. Kilda war ich auch noch 🙂
Australien, reisen, Tech

Internet, was würde ich ohne dich machen?

Die Recherchen für meine Reisen gestalten sich eigentlich immer sehr einfach.
Flüge, Hotels, Mietwagen, Ausflüge – alles wird online erkundet, inklusive der auffindbaren Erfahrungsberichte. Preisvergleiche werden durchgeführt und dann direkt gebucht.
“Kopien“ meiner Reiseunterlagen und Dokumente werden online abgelegt.
Blogs mit Reiseberichten werden intensivst durchstöbert.
Über Facebook werden die Meinungen von Freunden und Bekannten eingeholt.

Und erstaunlicherweise habe ich 2 Stunden nach dem Online-Antrag auch schon mein Touristen-Visum für Australien bekommen.
Ob die gesehen haben, dass ich schon zweimal da war und immer ganz brav gewesen bin?

Australien, Bücher, Film, reisen, Sydney

Auf den Spuren der Hobbits

ENDLICH!

Könnte ich sagen, denn nach zwei Reisen nach Australien werde ich im November 2012 endlich auch Mittelerde besuchen.

Viele Jahre haben mich die Bücher und vor allem die Filme von Peter Jackson begleitet, viele der Dialoge kann ich auswendig mitsprechen und einiges an Material hat sich in dieser Zeit angesammelt:

image

Irgendwo in einer Umzugsschachtel gibt es auch noch eine zerfledderte Taschenbuchausgabe, sowie The Hobbit und Silmarillion.

Eines meiner persönlichen Highlights in Australien während des Praktikums war die Premiere des dritten Films gleich nach Weihnachten 2003.
Die Extended DVD von Two Towers ließ ich mir von Amazon sogar nach Sydney schicken.

Ich war wirklich ein Riesenfan und dennoch habe ich es nicht geschafft den Hüpfer nach Neuseeland zu machen. Aber jetzt hat sich mit dem günstigen Ticket nach Australien endlich die Möglichkeit eröffnet das nachzuholen 🙂

Um insgesamt 618 Euro geht es von Rom über Shanghai nach Melbourne und von Sydney mit einem Stopover in Shanghai zurück nach London.
Von Melbourne werde ich (wahrscheinlich) nach Christchurch fliegen, von dort mit einem Campervan nach Auckland fahren und nach Sydney fliegen.

Das bedeutet:
1 Tag Rom
3 Nächte Melbourne
10 Nächte Neuseeland
3 Nächte Sydney
3 Nächte Shanghai und ca.
2 Nächte London
bis ich wieder zurück nach Österreich finde.

Das ergibt dann beinahe einen Round The World Trip. 🙂

Klar dass ich in den zehn Tagen Neuseeland besondere Priorität auf die Drehorte der Filme legen werde.
Im Moment bin ich mitten im Planen und Recherchieren, wie sich das für mich gehört und hab daher die LOTR DVDs eingelegt. Obwohl sich meine große Verliebtheit in die Filme in den letzten Jahren gelegt hat, regt sich beim Anschauen der DVD wieder die alte Leidenschaft.

Bisher sieht mein Plan für NZ so aus:
image

Auf eigene Faust mit einem Campervan (ein umgebauter Van mit Schlafstelle und Kochmöglichkeit) zwischen CHC und AKL, Richtung ist noch nicht sicher. Mit einer Hobbiton-Tour in Matamata und einer LOTR Ganztags-Tour und der WETA Cave in Wellington, sowie einem Besuch des Abel Tasman Nationalparks und Kaikoura.

Warum Neuseeland dürfte jetzt ausreichend geklärt sein, aber warum mit einem Campervan?
Die Antwort auf diese Frage kann ich jetzt nicht ganz genau definieren, aber die Tour von Sydney nach Brisbane 2008 mit Chrissi hat mir schon gut gefallen. Und ein bisschen Lust auf Freiheit, Unabhängigkeit und Abenteuer spielen auch eine Rolle.

image

Mittlerweile habe ich mir auch schon gedanklich erlaubt mein Budget etwas hochzuschrauben, weil das wird ein unvergesslicher Trip und an ein paar Euro mehr soll es dann nicht scheitern 🙂 – und wenn schon Camper, dann sollte dieser nach Möglichkeit nicht unter mir auseinander fallen. Ich werde allerdings die Augen nach einem Relocation Deal offen halten, damit kann man fast gratis einen Camper mieten, wenn man in innerhalb einer bestimmten Zeit zwischen zwei Depots bewegt. Oft ist da auch noch der Preis der Fährüberfahrt dabei, also wäre das schon ein optimales Schnäppchen. Da ich bei der Strecke auch ohne weiteres von Christchurch starten kann, und zwischen Christchurch und Auckland am meisten Bedarf für so eine Relication besteht UND ich außergewöhnlich kurz in NZ unterwegs bin, könnte sich das direkt ausgehen.

Übrigens ist eine Woche nachdem ich dann wieder da bin die Premiere von The Hobbit. (13.12.) Den Aufenthalt in NZ um diesen Termin herum zu planen wäre zwar nett gewesen aber da das kurz vor Weihnachten ist hätte sich das mit dem Urlaub und der Arbeit eh nicht vereinbaren lassen.