Zahlen

Ich weiß jetzt auch nicht was ich darüber groß schreiben soll, aber da ich es die letzten Jahre auch thematisiert habe, hier das Update nach drei Jahren:

Bioelektrische Impedanzanalyse

Groß: 201520162017

Leider fehlt ja ein Vergleich des Zustandes vor Sport (also vor Zumba und vor dem Vibes Training = vor September 2013), und so viel hat sich dann im betrachteten Zeitraum ja nicht getan. Wobei eine Reduktion des Körperfettanteils um fast 3% innerhalb eines Jahres schon beachtlich ist, wie ich meine.

Was mir meine Mama ja nie glaubt: ich mach das ja gar nicht um abzunehmen. (Wäre jetzt auch schon verrückt!) Ich hab noch nicht mal deswegen mit der Hüpferei begonnen. Ich mach das, damit es mir gut geht; ich zieh Energie daraus und produziere lauter gute Hormone. 
Natürlich finde ich es gut, wenn ich im Bikini besser aussehe und wenn Muskeln definiert sind, aber ich fand mich vorher auch schon ganz gut. Fluffiger halt, aber gut 😉

Ich achte auf das was ich esse, nicht weil ich dünner werden möchte (so ein Blödsinn), sondern weil mir Rohkost am Abend nicht gut tut, Proteine hingegen schon und ich Kohlenhydrate super finde, danach aber schlechter schlafe. Ich versuche Bio und nachhaltig zu kaufen, weil ich es kann, und esse wenig Fleisch, weil es mir ohne auch gut schmeckt und wenn ein bisschen weniger Tiere für mich sterben, ist das eine gute Sache.
Wie auch immer, Bewegung ist Ausgleich und gut für den Kopf, auch wenn ich manchmal müde bin und mir viele Gedanken zu viele Nerven kosten. Ohne Sport wäre es schlimmer. Und wenn es wieder länger hell wird und wärmer, dann hilft das auch. ☀

Und jetzt liege ich gerade faul auf der Couch, gestern habe ich Nachos mit Guacamole gegessen, Pizza und Burger gibts auch öfter und Alkohol ab und zu, nur damit da kein falscher Eindruck entsteht 😏 – die Mischung macht’s. 

Und eigentlich sollte ich lernen 😉

Advertisements

Luxusweibchen

2nd week teaching vacation confirmed 😃 #dominicanrepublic #puntacana #capcana #sanctuarycapcana

A post shared by Sandra Murg (@kalesco) on

Der erste Blick auf den Mail-Posteingang brachte heute Vorfreude: die Anfrage für die Teaching Vacation Woche im Wunsch-Ressort wurde bestätigt 🙂

Damit stehen mir also zwei Wochen Zumba, Aqua Zumba und evtl. STRONG oder Stretching bevor, während meine Mutter sich entspannen und verwöhnen lassen kann 😛

Die Alternative dafür wäre eine Woche in Bayahibe gewesen, im Bayahibe Guest House. Da kann ich aber später immer noch hin, eine Woche in einem Luxusressort um einen Bruchteil des üblichen Preises toppt das natürlich. Sollte jemand sich für die Dominikanische Republik interessieren, dem lege ich Bayahibe und das Guest House sehr ans Herz. Es wurde in penibler, mir typischer, Art ausgewählt und bietet deutsche Effizienz, Sauberkeit und sehr freundliche Besitzer unter karibischer Sonne. Es werden sowohl Appartements als auch Zimmer geboten. Bayahibe ist ein kleiner Ort im Südosten, an der Karibikküste, mit schönen Stränden und der Insel Saona, einem typischen Ausflugsziel, praktisch ums Eck. Das wäre schon auch okay für mich gewesen. Aber zwei Wochen Luxus sind auch nett und eher das was meiner Mutter vorschwebte 😉

Apropos Arbeit und so

Vorbereitungen für die neuen Kurse laufen – teilweise schleppend, weil ich oft müde bin und mir ehrlich gesagt manchmal die Motivation fehlte (das sollte jetzt mit der Aussicht auf Palmen in der Zukunft wieder besser werden 😉 ).

Die Playlists sind fixiert, nach einigem Hin und Her glaube ich sowohl für Zumba als auch für Aqua Zumba eine gute Mischung gefunden zu haben. Jetzt ist die Phase des Einstudierens 🙂

STRONG by Zumba(tm) wird ebenfalls trainiert, da bin ich noch nicht sicher wie der Zeitplan aussehen soll. Ich plane eine Demo für die Trainer des Studios, das in Frage kommt, weiß aber noch nicht wann. Spätestens Ende April muss ich alles drauf haben – da gibt’s eine Demo für eine große Firma für ihr Sportprogramm im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Das nächste Stichwort: ich würde gern eine Weiterbildung im Bereich Betriebliche Gesundheitsförderung machen, und bin da am Organisieren.

Und Stichwort Weiterbildung: ich lerne gerade für die ACE Group Fitness Instructor Ausbildung, eine international anerkannte Zertifizierung des American Council for Exercise. Examen im Februar 2017.

Dann gibt’s auch zuhause ein bisschen was zu tun:

wp-1473577598897.jpg

Der Böschung wird ein Neuanfang gewährt. Unten sieht man die Böschung vorher (Foto vom Sommer 2015) – das ist alles gefallen, hier werden neue Pflanzen ihre Chance erhalten, schön akkurat zwischen Rindenmulch. Zumindest ist das die Hoffnung. Rechts und links davon wird auch noch gerodet werden.

gefallen

Es wird mir also nicht langweilig.

Pläne für zukünftige Sanierungsarbeiten am Haus entstehen auch gerade – die Holzbalkone kommen weg, und das Haus braucht wieder mal Farbe. Wenn alles fertig ist, hab ich quasi ein neues Haus 😉

Throwback Mexico

Keine Kreuzfahrt 2016, dafür jetzt noch mal ein paar Bilder, die in Mexiko entstanden sind und bisher nur auf Facebook als täglicher Kurzbericht veröffentlicht wurden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und die Organisation für die „Teaching Vacation“ 2017 hat begonnen. Ziel: Dominikanische Republik im Frühjahr.