reisen, Wiesel

Grand Canyon

Kann gar nicht viel dazu sagen. Nur wow…
Schafe in Boulder, Hoover Damm, der Geburtsort der Route 66 als Historic Route Seligman, und der Canyon am South Rim mit Sonnenuntergang. Eine ziemliche Gewalttour, aber ich musste ja nicht fahren.
Und jetzt bin ich müde -.-

Um 6 heute raus – das ist in 5,5 Stunden! – und ab nach Hause!

interaktives Bloggen, reisen, Wiesel

Wow

17:40 im FlyAway Bus:
Hochs und Tiefs prägten den heutigen Tag.
Ganz früh war ich an der bart Station, da fiel mir ein, dass ich aus Sicherheitsgründen meine Kreditkarte im Hotel gelassen hatte, mit der ich aber die Tickets bezahlt habe. Also zurück. Ging sich aber alles aus.

Virgin America ist eine coole Airline, schreiben witzige Sprüche auf Anzeigen („While impressive, if your bag is bigger than [this sign] you have to check it“; Gate Ausgang zum Flieger war gekennzeichnet mit „VX920 – LAX – LALA LAND – LOS ANGELES“).
Die Flieger ganz neu, mit coolem Lichtkonzept, in-Seat Bildschirm überall und Wifi (zum zahlen).
Der Hoppser nach LA dauerte nur 50 Minuten und dort musste ich erstmal eine ganze Weile auf den FlyAway Bus warten, der mich nach Union Station brachte.
Ich dachte eigentlich ich könnte dort die Hop On Hop Off Tour beginnen, aber dem war nicht so. Daher nach etlichen Minuten herumwandern auf der Suche nach dem Bus doch ein Taxi genommen. 25 Dollar, die ich zum Bedauern des Fahrers nur ziemlich genau hatte. Er hat sich sehr beschwert über die Touris die zu wenig Trinkgeld geben… Wahrend meiner Bus-Suche konnte ich dafür einem Außendreh von was auch immer beiwohnen – es gab zumindest viele Statisten und einen Pistolenschuss.
Am Chinese Theater stolperte ich gleich mal über die diversen Unebenheiten dort (und schmiss dabei das Wiesel auf C3POs Unterschrift 😉 ).
Dann gleich zum Hard Rock Café, Shirt und Magnet mussten sein. 🙂

Und um 11:30 startete endlich die Bus-Tour.
Sehr interessant fand ich LA nicht… Bin Hollywood, Beverly Hills, Santa Monica und Brentwood abgefahren. Bis auf einige wenige Ikonen gab es nicht viel zu sehen.

Wieder am Chinese Theater angekommen konnte ich dann auch das Hollywood Schild endlich fotografieren.
Mit der Metro ging’s dann zurück nach Down Town, wo ich noch einen Abstecher zur Central Public Library machte. Damit ist dieser gesamte Eintrag auch Silvie gewidmet.
Ich bin ihr auch sehr dankbar dafür, denn die Umgebung der Library war dann wirklich cool!
Leider war ich erst um 17:15 dort und die schließen um 17:30. 😦
Daher war das eher ein Run-In als ein Besuch, aber ich war dort. Ob ich auf die Schnelle den Raum gefunden, habe, der wie die Bibliothek in Hogwarts aussieht, weiß ich leider nicht. Die schreiben das leider nicht auf die Infotafeln.

So, zurück geht’s jetzt wieder mit dem FlyAway (für den ich bei der ersten Fahrt einfach nix bezahlt hab. Man steigt am Airport einfach ein, Gepäck wird eingeladen und muss dann an der Union Station ein Ticket kaufen damit man sein Gepäck zurück bekommt, und ohne Koffer… 😉 – retour kostete es jetzt regulär 7 Dollar).

Am Flughafen werd ich jetzt Abend essen.
Anstrengender Tag, freu mich schon auf San Francisco. Das Wetter war heute wohl sehr untypisch für LA. Bedeckt, und im offenen Oberdeck des Busses saukalt.

20:15, LAX am Gate:
der einstündige Flug hat eine Stunde Verspätung 😦
Statt 20:25 geht’s (angeblich) erst um 21:25 los, heißt ich bin erst um 23 Uhr wieder im Hotel. Morgen werde ich mich mal zwingen bis 9 oder so zu schlafen. Ich versäum ja nix 🙂
Im Gegenteil, ich hab noch drei ganze Tage in SF, und geplant sind noch die California Academy of Sciences, die Painted Ladies auf dem Weg dahin, SFMOMA und das Aquarium. Nochmal Pier 39 und zum Hard Rock Café ein bestelltes Shirt kaufen. Das war’s dann für San Francisco. Am Sonntag zu Mittag geht’s nach Las Vegas, wo ich wieder etwas mehr Stress habe um alles zu schaffen 🙂
20:45: inzwischen ist der Flug für 22:55 geplant :-((

01:06, SFO:
kein bart bis 4 Uhr. Warte nach Wechselodyssee auf Bus. Fuck.

reisen, San Francisco, Wiesel

Berge erklimmen

Der Trek auf den Telegraph Hill mit dem Coit Tower hat sich wirklich ausgezahlt 🙂

City Pass und Ticket für Alcatraz hab ich auch schon – man sollte aber entweder vorbuchen, oder flexibel sein. Ich hab mein Wunschdatum bekommen, aber nur weil’s erst übermorgen ist 😉

SF ist bisher genial, Wetter absolut perfekt. Strahlend blauer Himmel und 19 Grad.
Ich finds rundum klasse, und natürlich bin ich zu einem Großteil auch am glücklichsten wenn ich weit weg bin und neue Gegenden sehe.
Zur Zeit (10:42) sitze ich kurz vorm Pier 39 und lausche der Welt.

Peter Pan ist um 5 und das Ticket kann ich um 3 holen. Bis dahin weiß ich noch nicht genau was ich jetzt treibe. Essen wär auch angesagt.

reisen, San Francisco, Wiesel

Hotel, Baby!

Erste Etappe erfolgreich absolviert.

Bereits einen Kampf mit dem Fenster ausgefochten. Zimmer ist im 5. Stock, damit weit weg vom Straßenlärm, leider ist vor dem Fenster die Lüftung vom Nebengebäude – werde es als White Noise verstehen. Hintergrundrauschen soll ja gut sein fürs einschlafen.
Es ist hier jetzt 21:11, also noch voll okay.
Ich bin heute quasi der Sonne nachgeflogen 🙂

Hotel (The Mosser) ist in einer super Lage – ein Apple Store ist gleich um die Ecke 😉 – die Powell St Station vom Bart ist ganz nah, sowie Union Square und Cable Cars.
Zimmer ist klein – aber größer als das in NY vor zwei Jahren (man kann sich umdrehen!) – dafür Bad und WC am Gang, aber nicht gleichzeitig gemeinschaftlich wie in manchen Jugendherbergen.

So, Dusche, Sandwich und Bett rufen.