Twitter Liebe

Pinguine!

Spezial ❤ Edition

Das Frühjahr wirft seinen Schatten voraus

Ausmisten ist ja ein großes Thema im neuen Jahr und im Frühling. Passend dazu habe ich heute in meinem Schrank aussortiert – vor allem Hosen können verschwinden, weil die eh nicht mehr gepasst haben und mittlerweile endlich neue gefunden wurden.

Auch Bettwäsche die nie verwendet wurde und allerlei anderes altes Zeug wurde entfernt. 

Der Schrank ist noch immer voll 😯 aber es war sehr befreiend 😃

Saugen, wischen und Blumen gießen stand heute wie jedes Wochenende ebenfalls an, gestern wurden die Bäder mal etwas aufwändiger geputzt.

Es ist ganz eindeutig: Frühling liegt in der Luft. 😋

Morgen startet die neue Einheit mit einer ausgebuchten Stunde und, ganz ehrlich, ich spür schon wieder meine Nerven… Aber sobald die Musik morgen startet, gehts wieder und sollte ich Fehler machen, weiß das nur ich 😉

Sonne! im Herzen und am Himmel

Nach einigen (vielen, viel zu vielen) grauen Tagen kam jetzt endlich wieder die Sonne hervor. 🙂

Das neue Jahr hat dann doch ganz gut angefangen würde ich sagen. Man möchte ja nichts verschreien, aber schauen wir mal auf einen Teil vom letzten Rückblick:

Pläne:
Group Fitness Instructor abschließen
deepWork oder andere Zusatzausbildung
Im Stamm-Fitnessstudio einen kleinen Part übernehmen
2 Wochen teaching vacation Dominikanische Republik
Transatlantik Kreuzfahrt
Herzsache geklärt bekommen

  • Termin für GFI Prüfung steht ja schon. (12.06.)
  • bodyART und/oder Kamibo wird’s werden – Workshops für Functional Training mit verschiedenen Schwerpunkten durfte ich schon besuchen.
  • Ab kommenden Montag gibt’s die erwünschte Einheit im Vibes Fitness in Graz, (noch) nicht STRONG aber passt schon. Ich bleibe dran.
  • die Reisen für 2017 sind eh schon fixiert, zwei kürzere kommen vermutlich noch dazu (Piran sicher, Hamburg vielleicht)
  • das Herz freut sich auch gerade – ziemlich unfassbar.

Es läuft!

Sonne, Musik und Meerblick = Glück ☀

Zahlen

Ich weiß jetzt auch nicht was ich darüber groß schreiben soll, aber da ich es die letzten Jahre auch thematisiert habe, hier das Update nach drei Jahren:

Bioelektrische Impedanzanalyse

Groß: 201520162017

Leider fehlt ja ein Vergleich des Zustandes vor Sport (also vor Zumba und vor dem Vibes Training = vor September 2013), und so viel hat sich dann im betrachteten Zeitraum ja nicht getan. Wobei eine Reduktion des Körperfettanteils um fast 3% innerhalb eines Jahres schon beachtlich ist, wie ich meine.

Was mir meine Mama ja nie glaubt: ich mach das ja gar nicht um abzunehmen. (Wäre jetzt auch schon verrückt!) Ich hab noch nicht mal deswegen mit der Hüpferei begonnen. Ich mach das, damit es mir gut geht; ich zieh Energie daraus und produziere lauter gute Hormone. 
Natürlich finde ich es gut, wenn ich im Bikini besser aussehe und wenn Muskeln definiert sind, aber ich fand mich vorher auch schon ganz gut. Fluffiger halt, aber gut 😉

Ich achte auf das was ich esse, nicht weil ich dünner werden möchte (so ein Blödsinn), sondern weil mir Rohkost am Abend nicht gut tut, Proteine hingegen schon und ich Kohlenhydrate super finde, danach aber schlechter schlafe. Ich versuche Bio und nachhaltig zu kaufen, weil ich es kann, und esse wenig Fleisch, weil es mir ohne auch gut schmeckt und wenn ein bisschen weniger Tiere für mich sterben, ist das eine gute Sache.
Wie auch immer, Bewegung ist Ausgleich und gut für den Kopf, auch wenn ich manchmal müde bin und mir viele Gedanken zu viele Nerven kosten. Ohne Sport wäre es schlimmer. Und wenn es wieder länger hell wird und wärmer, dann hilft das auch. ☀

Und jetzt liege ich gerade faul auf der Couch, gestern habe ich Nachos mit Guacamole gegessen, Pizza und Burger gibts auch öfter und Alkohol ab und zu, nur damit da kein falscher Eindruck entsteht 😏 – die Mischung macht’s. 

Und eigentlich sollte ich lernen 😉