Allgemein, Tech, Web

kalesco lernt Spanisch

Duolingo dürfte meinen (web-)technisch versierten Lesern ja ein Begriff sein, oder?
Falls nicht: das ist eine Web- und mobile App zum Sprachen lernen, und gründet sich auf Crowdsourcing. Dabei werden Kurse von Benutzern und Freiwilligen nach einem vorgegebenen Muster erstellt, die dann den Lernwilligen frei zur Verfügung gestellt werden; zusätzlich kann jeder Nutzer alle Übungen bewerten und kommentieren/diskutieren.
duoEs gibt schon einige Kurse in den populäreren Sprachen, natürlich vor allem für Englisch-sprechende. Also im Prinzip übe ich gleichzeitig Englisch und Spanisch 😉
Italienisch war und ist einfach für mich in den Grundlektionen, irgendwann beende ich diesen Baum auch, aber zur Zeit würde mich das nur verwirren, da ich eh so schon dauernd italienische Wörter einbaue, wenn mir die spanischen nicht einfallen.
Manches ist sehr ähnlich, manches aber auch komplett anders, zum Beispiel:
il gatto (it.) / el gato (span.) versus il cane (it.) / el perro (span.)

Das Konjugieren von Verben ist ähnlich wie im Italienischen, da muss man die Spezialfälle auch auswendig lernen. In Spanisch brauch ich aber auch bei den regelmäßigen Verben noch ein Weilchen bis das sitzt 🙂

Deutsch Italienisch Spanisch
ich bin io sono yo soy
du bist tu sei tu eres
er/sie ist lui/lei é él/ella es
wir sind noi siamo nosotros / -as somos
ihr seid voi siete vosotros / -as sois
sie sind loro sono ellos/ellas son

Jedenfalls: Ich habe das Gefühl etwas zu lernen, und auch wenn so tolle Sätze wie „Dein Bär trinkt Bier“ in den Übungen vorkommen, sind auch durchaus sinnvolle Lektionen dabei.
Und es macht Spaß, so sehr lernen halt Spaß machen kann.

Wer es noch nicht kennt und am Lernen von Sprachen interessiert ist: Empfehlung!

Ich warte auch noch auf Ungarisch (Englisch-Ungarisch kommt bald) und auf Japanisch 🙂

Tauchen

OWD – Vorbereitung I

image
Wir lernen schon

Das iPad eignet sich nur bedingt zum Lernen, es gäbe zwar Animationen, aber die funktionieren im Safari natürlich nicht, und manche Symbole fehlen anscheinend. Die Fragen nach Kapitel 1 sind außerdem andere als die im Buch.
Ich werde also eine multimodale Strategie verfolgen und Desktop, iPad und Buch zum Lernen verwenden 😉
Dann kann ja nix schief gehen (eigentlich sowieso nicht, da ich bei Themen die mich interessieren ein alter Streber bin).