Bilder aus iPhone Backup Datei wiederherstellen

- OHNE weiteres Programm.

Beim Update meines alten (nun kaputten) 3GS wurden die Bilder der Camera Roll nicht aus dem Backup auf das iPhone geladen.
Da es sich doch um ca. 200 Fotos handelte, die ich natürlich nicht alle anderweitig gespeichert habe (nur wenn ich sie für Facebook oder das Blog brauchte), schienen diese verloren.

Ich dachte aber schon, dass die Bilder im von iTunes erstellen Backup automatisch gesichert würden. Dem ist auch so – nur das Rückspielen der Daten hat nicht geklappt. SMS-Konversationen, Kontakte, App Einstellungen, … – alles war wieder da, nur die Camera Roll eben nicht.

Bei der Suche nach einer Lösung diese Backup Dateien auszulesen und die Bilder wiederherzustellen, bin ich auf drei Möglichkeiten gestoßen:

  • MobileSyncBrowser für Mac und PC, kostet aber was zum Wiederherstellen. Nur Anschauen ist mit der freien Version möglich.
  • iPhone Backup Extractor, nur für Mac
  • iPhone Backup Extractor, für Windows, funktioniert in der freien Version ganz gut, aber nur ein Bild pro Vorgang exportierbar. Bulk Action kostet wieder.

Forscherin die ich bin, hab ich mir mal die Ordner angesehen, die iTunes bei einem Backup so erzeugt:
C:\Users\kalesco\AppData\Roaming\Apple Computer\MobileSync\Backup\2f71ace539929irgendeineZahlenBuchstabenKombination-20100617-095848

Da drin befinden sich jede Menge MDDATA Dateien. Eine Sortierung nach Größe ließ mich dann schon erahnen wo meine Bilder und Videos sich verstecken:

Sehr mutig eine Datei kopiert und wieder eingefügt und deren Endung von .mddata auf .jpg geändert.

Klappt.
:)

Also, mddata Dateien finden, mit Dateigröße herausfinden/raten welche Dateien Bilder (oder Videos) sein könnten, und umbenennen. Voilà!

Wenn man’s mit einem Batchjob machen kann, umso besser. (rename.bat mit Inhalt: rename *.mddata *.jpg)

About these ads

19 thoughts on “Bilder aus iPhone Backup Datei wiederherstellen

  1. Hey Hammer, danke für diesen Blogeintrag! Tipp nebenbei, für Mehrfachumbennenung eignet sich sehr gut FreeCommander (kostenloses programm). Einfach alle dateien markieren, die man umbenennen möchte, “CTRL+M” drücken. Unter Dateiname “[e][n]” eintragen und unter Dateierweiterung “jpg” und los gehts :)

    gruss alex

  2. Hey :) ich hab mir jetzt das programm Iphone backup Extractor für windows runtergeladen. Kann mir nun jemand sagen wie ich damit die fotos exportieren kann??

  3. Da mein Aritkel doch schon etwas älter ist, ich jetzt schon lange ein Android Telefon habe und sowieso eine andere Lösung für das Bilderproblem gefunden hatte (siehe oben, ohne Software) kann ich dir leider nicht helfen :)

  4. wow das ist super. ich hab versucht meiner Mutter (!) das iphone upzugraden. Und dann waren alle 1,572 photos weg, OMG! grossartig. Du hast mir echt das wochenende gerettet. oder 2013… :)

    • Naja, wenn es kein Backup gibt lässt sich auch nichts wiederherstellen, sorry.
      Der Artikel ist aber schon ziemlich alt, vielleicht hat sich am Sicherungsmodus von iOS etwas geändert? Ich habe schon lange kein iPhone mehr, daher kann ich nicht nachschauen. Ich nehme an in der Cloud hast du nichts gesichert, sonst wärst du wohl nicht hier. Tut mir leid, falls du Bilder verloren hast.

  5. bei mir haben die Dateien leider keinen namen mehr, aber ich habe sie über den pfad gefunden. wie kann ich am einfachsten alle in .jpg umbenennen? habe hierzu leider noch keine lösung gefunden. Danke :-)

    • Die Lösung steht im Artikel, der letzte Satz: eine neue leere Textdatei erstellen (rechte Maustaste, neu, Text oder so im Explorer unter Windows), diesen code einfügen | rename *.mddata *.jpg | ohne die Striche, Datei im selben Ordner wie die Bilder (!) speichern als rename.bat, schließen, diese Datei doppelklicken.

      Aber wie gesagt, diese Anleitung ist sehr alt und wurde für iOS 3.2 geschrieben glaube ich. Da mittlerweile 7 aktuell ist, könnte es sein dass es nicht mehr so funktioniert.

  6. Vielen, vielen Dank für diesen Eintrag! Du hast mir und meiner kleinen Tochter den nächsten Tag gerettet!

    Die Dateien haben keine Endung mehr, deswegen werden sie auch nicht gefunden. Der Ordner ist aber noch der selbe (iOS 7). Das umbenennen geht einfach: Kopiert alle Dateien aus dem Ordner in einen anderen Ordner (am besten direkt auf Laufwerk C), öffnet die Eingabeaufforderung, wechselt mit cd \ordnername zum neu angelegten Ordner und gebt dann folgendes ein: rename * *.jpg
    Damit werden alle Dateien als JPEG umbenannt. Die, die keine sind, werden dann in der Vorschau im Windows Explorer einfach nicht angezeigt, aber das stört ja nicht wirklich.

    Wichtig ist, dass die Dateien vor dem umbennen in einen neuen Ordner kopiert (nicht verschoben) werden, damit am Originalbackup nichts passiert!

    • Freut mich dass der uralte Artikel noch helfen konnte, und vielen Dank für das Update!! Damit hilfst du sicher vielen!

      Ich hab ja schon seit drei Jahren nur noch Nexus Androiden…

  7. Kleines Update aus 2014 (iPhone 5, iOS 7.0.5), dein Lösungsweg funktioniert immer noch.

    Dateien aus Backup Ordner kopiert, in .jpg umbenannt und tadaa, da sind die Bilder wieder :-)

    Besten Dank & Gruß viel Spaß mit den Androiden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s