Freche Bitte um Hilfe

Ja, ich bin viel unterwegs, und war das auch schon in diesem Jahr.

Ja, ich habe mich für Orlando (und die STRONG by Zumba™ Ausbildung) entschieden.

Und ja natürlich will ich jetzt trotzdem auch mit über den Atlantik. 

Wären mir die Widrigkeiten der letzten Monate erspart geblieben, könnte ich es mir sogar leisten. Ich habe hier noch nicht darüber berichtet, aber das ist passiert:

  • Neue Katzen zerstören Couch, neue muss her
  • Wasser im Keller, sch*** Arbeit und neue Filteranlage für den Pool
  • Blitzschlag zerstört Waschmaschine
  • Tasche mit allen Karten, Schlüsseln, Handy und Brille wird gestohlen (mein Herz auch unglücklicherweise, aber nicht vom selben Mann)
  • Dazwischen gabs eine kleine OP

Eine Glückssträhne war das also nicht gerade, aber vielleicht kann man da ja noch was ändern. :)

Und ihr könnt mir dabei helfen. Also, wer sich durch das moderne Betteln aka crowd funding nicht gestört fühlt, könnte sich an einem guten Zweck beteiligen. 

Hier: http://www.gofundme.com/EpicZumba könnt ihr euch beteiligen!

Ich würde für meine Freunde und Bekannten wieder gratis Zumba Einheiten anbieten, und sollte das Schiff mich wieder ins Programm aufnehmen, hätten auch viele andere wieder viel Freude daran! 

Ich bin gespannt wie das Experiment laufen wird, und ob sich mein Wunsch erfüllen könnte.

Ich danke schon mal allen für ihre Hilfe, jeder kleine Betrag zählt :)

Katerliebe

Der kleine weiße (Pablo) ist ein süßer Herzensbrecher, und er kann sich gar nicht vorstellen, dass das jemand anders sehen könnte. Da kann man sich auch schon mal völlig angstfrei und respektlos halb auf den alten Kater drauflegen ;)

Das Katerprojekt ist inzwischen schon sehr fortgeschritten. Nach kleinen Fehlschlägen, die mir unter anderem eine neue Couch bescherten, vertragen sich alle drei (meistens), die neuen sind Freigänger mit Refugium im Keller und Hauskatzen wenn ich zuhause bin. 

Vor allem Pablo ist begeisterter Kuschler und kommt mittlerweile selbst zum gemeinsamen Chillen auf der Couch. Der graue (Picasso) ist unsicher und meist etwas abseits, lässt sich aber gern vor dem Füttern streicheln. Das wird schon noch.

Auch die zwei Wochen Urlaub wurden allseits gut überstanden. 

Große Freude bei mir :) 

Graz!

Aufgeteilt auf mehrere Tage hatte ich letzte Woche quasi den idealen Tag in Graz :)
Und das möchte ich hier teilen, vielleicht bekommt ja jemand Lust diese schöne Stadt zu besuchen oder als Einheimischer mal mit anderen Augen zu sehen.

Der Tag beginnt zu Mittag, wer besondere Tipps für ein tolles, bezahlbares Frühstück in Graz hat: nur her damit!

Mittagessen:

Gaumenkino – exzellente Küche mit regionalen Produkten und Säften. Sehr gemütlich, sehr netter Service, faire Preise.
Gerüchteküche – ebenfalls tolle Küche mit regionalen Produkten und Säften. Klein, gemütlich, sehr nett. Abends gibt’s ein Überraschungsmenü, Platz reservieren!
Tischlein deck dich – wurde mir empfohlen, bisher noch nicht getestet. Eigenschaften siehe oben :) (es gibt ein Muster ;) )
Parks – sehr lecker, auch vegan, regional, Nähe Uni

Nachmittag:

Stadtführung mit den Graz Guides, zum Beispiel Altstadtrundgang 1,5 Stunden, 14:30 ab Graz Tourismus Information in der Herrengasse 16.
Man lernt viel und man sieht die Stadt wirklich wieder mit ganz anderen Augen, auch und besonders wenn man eh dauernd durchrennt :)
Dass Graz so durch die Renaissance geprägt ist, wusste ich auch nicht. Meine letzte geführte Tour war in der Volksschule ;)

DSCF0127.JPG

Danach:

Eis beim Temmel (davon gibt es einige Filialen), Betsy’s (Bio und auch vegan, Reitschulgasse) oder Eis Greissler (Sporgasse)

Abends:

Auf den Schlossberg (zu Fuß, mit dem Lift oder der Schloßbergbahn) und Abendessen beim aiola upstairs (super! Gehobene Klasse, tolle Aussicht mit versenkbaren Glaswänden) oder Schloßbergrestaurant (ebenso).

Menü im aiola

Danach:

Runter vom Berg und in der Innenstadt Richtung Bermudadreieck – Umgebung Färbergasse/Glockenspielplatz/Mehlplatz – auf einen oder mehr Cocktails.

All das habe ich zwischen Donnerstag und Montag letzte Woche genießen dürfen, und ich war von der Stadt neu begeistert. Vor allem im Sommer und mit lauen Nächten macht unsere Landeshauptstadt (zweitgrößte Stadt Österreichs) ganz schön was her, mit ihrem mediterranen Flair.

Das Plädoyer und die Empfehlung wird nicht getrübt durch das Erlebnis am Montag nach dem Eis vom Greissler – ich spreche nur eine Warnung aus: der Stadtpark ist nett und grün und super zum Sitzen und Quatschen, aber bitte Taschen und ähnliches sehr gut im Auge behalten und anbinden/-ketten oder ähnliches. Es soll euch ja nicht wie mir ergehen, dass ihr dann ohne alles in der Stadt rumsteht (also, nicht nackt, so schlimm war’s dann grad nicht).